Haaranalysen und Dunkelfeldmikroskopie

Seit 1993 bietet unser Institut für Radionik eine große Palette Analyseparameter an.

Die Radionikanalyse

Eine Radionikanalyse erfolgt anhand von Haar- oder Blutproben, die an unser Institut eingeschickt werden können. Welches Untersuchungsmaterial notwendig ist, erfragen Sie bitte telefonisch. Weitere notwendige Angaben sind: Name, Vorname, vollständige Anschrift und das Geburtsdatum. Bei Umweltanalysen für die Landwirtschaft und Gebäude sind Fotos der betreffenden Objekte und gegebenenfalls Grundrisse einzusenden. Nutzen Sie bitte dazu das weiter unten befindliche PDF-Dokument "Analysebestellformular für die postalische Probeneinsendung". 

Es werden folgende Parameter für radionische Haaranalysen angeboten:

  • Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Schwermetalle, Biochemie nach Dr. Schüssler (Sportlerprofil - ist auch für den medizinischen Laien geeignet)
  • Hauptuntersuchung (diese Gesamtübersicht ist vor allem für Praxen geeignet)
  • Allergietestung
  • Lebensmittelprofil
  • Geopathologische Belastungen
  • Homöopathie
  • Bachblüten
  • Farbtherapie
  • Psychosomatik
  • Lebensmittelzusatzstoffe der E-Reihe
  • Umweltgifte
  • Hundeprofil
  • Katzenprofil 
  • Pferdeprofil 
  • Sittichprofil
  • Umweltanalyse für landwirtschaftliche Parameter

☛ Pro Analyse-Profil 25,00 Euro
☛ Pro Sportler-Profil 30,00 Euro
☛ Pro Anfertigung von informierten Globulis 10,00 Euro (diese Leistung ist beim Sportlerprofil nicht möglich)

Füllen Sie bitte unser Analysebestellformular für die postalische Probeneinsendung aus:

Für die Analyse und Balancierung wird eine Probe von Ihnen benötigt, welche Ihr gesamtes IDF (Intrensic Data Field) widerspiegelt. Bei Pflanzen kann es ein Blatt sein, bei Menschen und Tieren Haare oder ein Blutstropfen.

Die Kopplung zum IDF erfolgt im Radionikgerät durch eine Messzelle (eine Diode mit weissem Rauschen, mittels Laser Solitron Technologie und Skalarantennen). Bei allen radionischen Messverfahren erfolgt die Analyse technisch assistiert intuitiv.

Nicht die Technik, sondern der daran arbeitende Mensch ist demnach entscheidend für die Qualität der radionischen Arbeit. Die ethische Motivation „Zum Besten des Ganzen“ ist für den Radioniker die wichtigste Arbeitsgrundlage.

Die Analyse kann, wenn gewünscht, in eine praktische Hilfe übergehen.

Informierten Substanzen können aus Nosoden, Organpräparaten und Verdünnungen chemischer Präparate zur Ausleitung von unserem Labor radionisch hergestellt werden. Dies betrifft auch Homöopathika die aus verschiedenen Gründen nicht mehr im Handel sind.

Nach dem Austesten der Defizite und Störungen gegenüber den in der „Blaupause“ des Feldes festgelegten Parametern, werden die notwendigen Maßnahmen ermittelt. Diese können dann durch eine Verordnung stofflich verabreicht (z. B. Vitamine, Mineralstoffe usw.), auf Trägersubstanzen übertragen und dem Patienten mitgegeben werden.

Die radionische Arbeit kann so lange durchgeführt werden, bis der Istwert dem Sollwert der „Blaupause“ entspricht. Dabei sind jederzeit Korrekturen in der Dosierung, der Informationsauswahl und der Informationsintervalle möglich.
Sollten bei Ihnen während der Behandlung unangenehme Reaktionen auftreten, verständigen Sie uns bitte umgehend. Wir werden dann sofort entsprechende Korrekturen vornehmen.

Für weiterführende Informationen stehen folgende Autoren und Einrichtungen zur Verfügung:

Dr. Albert Abrams, Ruth Drown, Curtis P. Upton, Thomas G. Hieronymus, George de la Warr, Malcolm Rae, Bruce Copen, David V. Tansley und Prof. Rupert Sheldrake und Prof. Konstantin Meyl sowie in England: "The Radionic Association", die Mitglied in der "Confederation of Healing Organisations (CHO)" ist.

 

Bitte beachten Sie:

Nicht alle Verfahren sind von der evidenzbasierten Medizin anerkannt. Ihre Anwendung beruht auf den langjährigen Erfahrungen der traditionellen Volksmedizin, auf unseren Erkenntnissen und den Erkenntnissen die bei der Anwendung der Methode gesammelt wurden. Eine Wirkaussage darf daher aus juristischen Gründen nicht gegeben werden.

Dunkelfeldmikroskopie in unserer Praxis - Sehen Sie Ihrem eigenen Blut bei der Arbeit zu

Das und viel mehr ermöglicht die Dunkelfeldmikroskopie. Dieses Verfahren ist 1916 maßgeblich durch Prof. Enderlein begründet worden. Die heute üblichen quantitativen Blutuntersuchungen, bei denen lediglich die Blutbestandteile vollautomatisch durch einen Scanner gezählt und auf Grund ihrer Größe differenziert werden, lassen über den tatsächlichen Zustand und die Funktionsfähigkeit der Blutkörperchen keine ausreichende qualitative Aussage zu.


Bei uns wird dem Patienten Blut aus dem Ohrläppchen entnommen und sofort im lebendigen Zustand mikroskopiert. Der Patient kann den gesamten Vorgang auf einem Bildschirm miterleben und sich durch uns erläutern lassen. Im Gegensatz zu dem sonst im Blutröhrchen abgetöteten Blut, sieht man die Verformbarkeit und Membranen der Blutzellen. Man erkennt, ob     z. B. durch zu eiweißreiche Ernährung die roten Blutzellen so überfrachtet sind, dass sie nicht mehr genügend Sauerstoff transportieren können, oder durch eine "Geldrollenbildung" die feinen Kapillaren verschließen. Auch den weißen Blutkörperchen kann man sozusagen live bei ihrer immunologischen Arbeit zusehen.

Die so gewonnenen Informationen können wir sofort in Therapieempfehlungen umsetzen. Das Verfahren der Dunkelfeldmikroskopie eignet sich besonders gut zur Verlaufskontrolle einer längerfristigen Therapie.

☛ Kosten pro Sitzung 30,00 Euro